Wie sehr stehst Du zu Deiner Frauenrolle? Und wie kannst Du das auf Dein Business anwenden?

mama kind erzieher

Es gibt ja die verschiedensten Frauenrollen und auch Frauenbilder. Häufig sind die klassischen Rollen von Frauen in den Bereichen Haushalt, Nähen und Kochen. Es gibt aber auch die Frauen, die lieber einen Schrank bauen oder mit dem Trecker über das Feld fahren und vielleicht nur Knöpfe annähen können, der Rest aber eher ein unbekanntes Feld bleibt. Und dann kommen noch die Frauen dazu die beides gerne machen, und auch können und das dann in ihr Business integrieren. Was allerdings in den genannten Feldern gleich ist, ist das große kreative Potential, welches darin steckt. Ja, auch beim Trecker fahren über das Feld…

verschiedene Frauenrollen

Als Frau gibt es dann auch die wunderbar verschiedenen Rollen, die man scheinbar immer alle am Besten gleichzeitig erfüllen muss. Hier mal ein paar Beispiele:

  • Mutter
  • Hausfrau
  • Geliebte
  • Egoistin
  • Businessfrau
  • Model (also in dem Sinne, dass frau egal wie gestresst frau ist immer gut aussehen muss)
  • beste Freundin
  • Krankenschwester (Dein Mann ist bei einer Erkältung schwer krank…)
  • Managerin (kannst Du auch gleich auf alles beziehen…)
  • Erzieherin

Und so vieles mehr… Steffo hat im März diesen Jahres mit ihrem Unternehmerinnennetzwerk dazu eine super Verranstaltung gemacht und dort auch ein Workbook entwickelt. Auch unser Fokus-Analyse-Workshop kann Dir weiterhelfen Deine Frauenrollen und auch die Frauenfähigkeiten in Dein Business zu integrieren. (Und nur mal so nebenbei der Workshop ist noch bis zum 8.9.2019 Sparangebot)

Wenn wir jetzt wieder zurück zu der Kreativität, den Frauenrollen, oder vielleicht auch besser scheinbar total weiblicher Eigenschaft (wie Stricken, Kochen und Nähen), und dem Business gehen, dann das ganze vereinen, ja was kommt da eigentlich raus?

strickenAlso Kochen, Stricken und Nähen sind ja eine hoch kreative Arbeiten und doch werden diese Arbeiten häufig abwertend als „Hausfrauenarbeit“ bezeichnet. Und jetzt mal ehrlich, wer liebt denn nicht die Pullover, Schals und das Essen von Mutti (kleine Nebenbemerkung: die Wolle heute ist auch schon besser und kratzt nicht so ;)). Was kann frau also tun, um diese negativen, abwertenden Meinungen über solche Rollen aufzuwerten und eben auch als Teil des Ganzen zu integrieren – den Respekt und die Wertschätzung gegenüber des Kochens, Nähens und Strickens zu bekommen? Vielleicht kommen da bei Dir ja auch die Sätze auf wie: „Jede gute Frau muss ihrem Mann / ihrer Familie ein gutes, wohlschmeckendes Essen auf den Tisch stellen.“ oder „Das Kochen, Stricken und Nähen ist ja keine Arbeit, das gehört ja zum Frau-Sein dazu.“

Glaubenssätze

Da haben wir gleich mehrere Glaubenssätze drin, die sich lohnen aufgelöst zu werden. Zum Einen ist es ja völlig in Ordnung, wenn frau nicht kochen kann und auch kein Interesse daran hat, zum Anderen ist es auch völlig in Ordnung wenn man es liebt zu kochen. Und was am Wichtigsten ist: Arbeit kann und sollte Spaß machen. Das ist eigentlich einer der wichtigsten Glaubenssätze, den wir alle in uns auflösen sollten. Arbeit darf Spaß machen!! Hört euch dazu unbedingt das Lied von Bodo Wartke an!

Und wenn es das Stricken oder Kochen ist, dann ist es vollkommen in Ordnung und dann fängt „Arbeit“ an zu fließen. Du akzeptierst diesen Teil Deines Frau-Seins und startest vielleicht auch gleich ein Business damit, wie Franzo mit ihren wunderschönen handgegenähten Sachen von 2Gold. Was hältst Du denn von wirklich exklusiven handgestrickten Pullovern – eben wie von Mutti. Oder von exklusivem, wirklich hausgemachtem Catering. Oder Du verkaufst Dein Chutney in kleinen Gläsern als Gastgeschenke für Hochzeiten oder Omas 90 Geburtstag usw.

kochen einwecken

Ein anderer wichtiger Punkt in dem Leben der verschiedenen Frauenrollen, die erfüllt werden wollen, ist es jede einzelne Rolle davon zu akzeptieren und anzunehmen. Und wenn Du so weit bist, kommt auch die Wertschätzung und der Respekt von Außen. Auch das wird sich wieder auf Dein Business auswirken und Du kommst mit Spaß und viel weiblicher Energie ziemlich weit voran.

gegenseitige Unterstützung

Als letzter Punkt kommt hinzu sich gegenseitig zu unterstützen und auch nach Unterstützung zu fragen – das kann sich um verschiedene Arten von Unterstützung handeln z.B. einfach zuhören, motivieren, manchmal ist es auch finanzielles (wie beim Crowdfunding z.B.) oder ein Auftrag, den man nicht selbst erfüllen kann oder möchte, gibt man an jemanden weiter usw. Und bei dem Thema mach ruhig auf, trau Dich und lass es zu und denke auch daran die männlichen Parts in Dein Leben zu lassen oder von Deinem Mann den Respekt und die Unterstützung einzufordern.

weiblichkeit im business

Denk dabei immer daran: Es fängt bei Dir selbst an und Du kannst jede Rolle erfüllen, die Du auch erfüllen möchtest. Wenn Du also keine Lust hast Trecker zu fahren und eben lieber kochst – dann tu es!! Akzeptiere es, nimm es an und integriere das in Dein Leben und Dein Business!! Oder vielleicht reparierst Du gerne Sachen, vielleicht liebst Du auch das Bügeln (was ja eine sehr meditative Arbeit ist) oder oder oder – Nimm es an und entscheide Dich dafür – Lass Dich nicht von anderen davon abbringen oder klein machen, zeig Deinen „Wiedersachern“ mal so richtig wo die Harke hängt und zu was Frauen alles in der Lage sind.

Los – Du wunderbare Frau – Du wunderbare Alleskönnerin – Du Wunderbare – zeig uns Deine verschiedenen Frauenrollen und Deine wunderschöne Weiblichkeit!!

Deine

Steffo und Franzo

Comments · 1

Schreibe einen Kommentar

*